Jahresrückblick 2015

Jahresrückblick 2015 – Willkommen 2016!

Ade 2015 – Willkommen 2016

Jahresrückblick 2015

Jetzt ist es also da: Das Jahr 2016!

Das alte Jahr hat mich beim Abschied nehmen noch ganz schön gefordert. Ich hatte einige familiäre Hindernisse zu nehmen und sah mich auch selbst vor gesundheitlichen Herausforderungen. Diese Klippe habe ich nun genommen und starte voll Elan und mit etwas Verspätung in das junge Jahr.

Marit Alke hat ja Ende des Jahres zu einer Blogparade aufgerufen und ich nehme diesen Faden hier gerne auf, auch wenn der Termin für die Blogparade eigentlich schon abgelaufen ist. Dennoch finde ich, dass es sich lohnt auch die anderen Artikel zu lesen. Es haben so viele spannende, aktive Menschen mitgemacht, von denen ich einige ganz besonders schätze. Dazu gehören insbesondere: Julia Gruber, Katharina Lewald, Claudia Kauscheder und Sabine Piarry.

Jahresrückblick 2015

2015 – Das Jahr des Umbruchs

Das Jahr 2015 war ein Jahr des persönlichen Umbruchs – Zeit für den Jahresrückblick 2015. Mein Mann hat das erste Jahr seiner Dienstzeit im Ausland geschafft und wird noch das ganze Jahr 2016 auf einem anderen Kontinent wohnen. Das war für mich der Anstoß, mein Business zu überdenken, neue Strukturen zu schaffen und zu überlegen, ob ich nicht doch einen Teil meiner Angebote online machen möchte, um ortsunabhängig arbeiten zu können.

Gleichzeitig hat sich mit Ende des Jahres eine sehr geschätzte Kooperationspartnerin aus dem Unternehmertum zurückgezogen. Birgit Geistbeck wird also nicht mehr Teil von „Hotel Mama schließt!“ sein. Wir werden uns im Jänner persönlich treffen, um zu besprechen, wie es mit „Hotel Mama schließt!“ weitergehen wird.

Dankbarkeit

Unabhängig von den Herausforderungen bot mir das Jahr 2015 sehr viele Gelegenheiten dankbar zu sein.

Ich bin dankbar für die vielen tollen KooperationspartnerInnen und für interessante neue Kontakte aus denen sich schon im Dezember die erste Saat für 2016 entwickelt hat.

Ich bin zutiefst dankbar für meine Erfolgsteams, die mich motivieren, inspirieren und auch mal ins verlängerte Rückgrat treten, wenn ich nicht vom Fleck komme. Ich habe in meinen beiden Teams Menschen gefunden, auf die ich mich verlassen kann und die einfach da sind. Danke in diesem Zusammenhang auch an die Taschendiva, die ein Quell unerschöpflicher Ideen und Informationen ist. Mira Giesen ist ein Energiebündel par excellence und findet stets den schmalen Grat zwischen Motivation und Antreiberei. (Danke Mira, du weißt, dass ich das positiv sehe.)

Was bringt 2016?

Entfaltungsblog

Ich werde mit nächster Woche eine wöchentliche Blogserie starten: Wöchentlich gelassen!
Du findest also einmal in der Woche einen Blogartikel, der sich mit dem Thema Gelassenheit und Ausgeglichenheit im (Familie-)Alltag beschäftigt.

Zusätzlich werde ich an einem anderen Wochentag zu einem frei gewählten Thema bloggen.

Somit gibt es wöchentlich 2 Blogartikel.

Podcast

Nächste Woche geht mein Podcast on Air. Ich habe ja schon in der Vergangenheit immer wieder Interviews und Audios gemacht. Ich liebe die Arbeit mir Sprache und Stimme und habe dafür auch immer gutes Feed-back bekommen.

Also hab ich mir gedacht, wenn es meinen Lesern und mir gefällt: „Warum nicht mehr davon?“ Freu dich also auf nächste Woche.

Webinare

Ich hab´s getan. Ich habe in einen eigenen Webinarraum investiert und werde heuer gaaanz viele Webinare halten. Über den Rhythmus bin ich mir noch nicht im Klaren. Das erste Thema steht allerdings schon fest. Es heißt „Gelassen mit Hindernissen umgehen“. Es ist spontan aus meiner persönlichen Situation im Dezember 2015 entstanden und demnächst findest du den Termin auf meiner Webseite.

Online-Kurse

Entspannung, Stille, Meditation

In der Vergangenheit durfte ich mit dem Online-Kurs „Hotel Mama schließt!“ erste Erfahrungen sammeln. Auch hier habe ich Lust auf mehr und daher habe ich im Herbst Marit Alkes wunderbaren Kurs „Mein erster Online-Kurs“ gebucht. Im Frühjahr wird es dann endlich, endlich mein Online-Entspannungsprogramm geben. Ich weiß, ich rede jetzt seit fast einem Jahr davon und im Frühjahr ist es dann so weit.

In diesem Zusammenhang freue ich mich sehr über das liebe Angebot von Alex Broll, in ihrem Beitrag. Alex, da entsteht sicher etwas gaaaaanz Tolles und wir werden rocken!

Dinge die ich streichen werde

  • Den Gedanken: „Das schaffe ich nicht!“
  • Das Gefühl, dass ich nur durch meine eigene Überforderung zum Ziel komme.
  • Gaaanz viele Karteileichen (Ich habe zu Weihnachten einen neuen PC bekommen und das ist eine gute Gelegenheit klar Schiff zu machen.)

Menschen

Menschen, die mich inspirieren und die mir wichtig sind

Es gibt so viele Menschen, die mein Leben bereichern. In erster Linie ist das mein Mann, der immer hinter mir steht und mich unterstützt. Auch auf meine Kinder kann ich immer zählen. Danke, dass ihr mich in technischen Angelegenheiten immer wieder unterstützt. Ohne meinen Sohn hätten zwei meiner Webinare im letzten Jahr nicht stattgefunden. Er war mein rettender Engel.

Eine tolle Zusammenarbeit besteht mit Dr. Thomas Schröck, mit dem ich im 2014 die CD „Theater des Lebens“ herausgebracht habe und mit dem ich immer wieder zusammenarbeite.

Ganz oben auf meiner Liste steht ein Ferienprojekt mit Michaela Koller-Rieger. Wir haben uns bereits einmal getroffen und Grundlagen geschaffen.

Einige der Menschen, die mir beruflich wichtig sind, habe ich schon genannt. Natürlich gibt es auch Menschen, mit denen ich gerne einmal zusammenarbeiten würde. Dazu zählen Sandra Heim, Katharina Boersch, Shailia Stephens-Würsig und Tom Oberhofer. Wer weiß, vielleicht ist ja im Jahr 2017 die Zeit reif für mein Buch?

Menschen, die ich gerne erreichen möchte

Ich möchte ganz viele Frauen erreichen, die ihre Zeit zwischen Familie, Beruf und Haushalt aufteilen und die oft das Gefühl haben, selbst zu kurz zu kommen. Ich bin nämlich überzeugt, dass eine Welt mit gelassenen, ausgeglichenen Frauen ein viel besserer Ort ist.

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann pack es heuer an, mach 2016 zu deinem Jahr und ich gehe den Weg aus der Überforderung und Unruhe gemeinsam mit dir in Richtung Ausgeglichenheit und Gelassenheit, damit auch du deine Bedürfnisse wahrnehmen und verwirklichen kannst.

Das habe ich heuer persönlich vor

In den Weihnachtsferien habe ich mir eine ausgiebige Pause gegönnt. Ich war kaum online und habe wirklich nichts gemacht, das mit meinem Business im Zusammenhang stand. Was soll ich dir sagen; nach 10 Tagen wurde ich unruhig, nach 12 Tagen habe ich es kaum noch ausgehalten. Zu viele Ideen in meinem Kopf.

Mein persönliches großes Ziel ist es daher in meinen Arbeitsalltag Pausen und Auszeiten so zu integrieren, dass lange Urlaube unnötig werden. Das persönliche Jahresthema ist also Ausgeglichenheit.

Ich werde weiterhin mein Leben auf zwei Kontinenten verbringen und heuer haben mein Mann und ich unsere Urlaubszeiten schon im Vorhinein geplant. In Tunis gelingt es mir immer besonders gut das süße Nichtstun mit Zeiten intensiver Kreativität zu verbinden.

Und mein Business

Bisher habe ich mich um Zahlen, Daten Fakten immer herumgedrückt. Einige Ziele für heuer mache ich jetzt öffentlich.

  • Ich habe vor die Zahl meiner Abonnenten durch guten Content und win-win-Situationen bis zum Jahresende vervierfachen.
  • Ich werde mein Entspannungstraining 2 x anbieten und im ersten Durchgang bereits mindestens 8 TeilnehmerInnen haben.
  • Und ich werde durch meine kontinuierliche Arbeit an meinem Blog eine Stammleserschaft aufbauen.

Mein Wunsch an meine Kunden, an die Lesenden und baldigen Hörenden

Ich wünsche dir ein erfülltes Jahr 2016 voll neuer Erfahrungen. Genieße jeden einzelnen Tag. (Wir bekommen heuer einen Tag geschenkt.) Sammle Erfahrungen, lebe, liebe, lache und mach Dinge, die dein Herz erfreuen. Fass den Mut, Dinge zu ändern, die dich bremsen oder die nicht gut für dich sind.

Und vor allem: Bleib gelassen!

Deine

Ilse Maria_Signatur

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
4 Antworten
  1. Marit Alke
    Marit Alke says:

    Hallo Ilse,

    danke für deinen Beitrag. Es ist schön zu erleben, wie sich bei dir alles entwickelt – klasse! Podcast, Webinare, Onlinekurse – 2016 wird rocken! 🙂

    Alles Gute dafür und sooo toll, dass wir uns bald im hohen Norden in Hamburg persönlich treffen werden.

    Lieber Gruß
    Marit

    Antworten
    • Ilse Maria Lechner
      Ilse Maria Lechner says:

      Hallo Marit,

      danke, dass du so mit deinen Teilnehmern mitlebst. Ja ich freue mich auch, wie sich alles auf einmal einwickelt. Ich habe mein Kernthema gefunden und plötzlich hat es „klick“ gemacht.

      Ich freue mich schon riesig auf Hamburg. Diese Stadt wollte ich schon immer mal besuchen.
      Alles Liebe
      Ilse

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Ruf und stelle meine liebsten Tools vor. Das deshalb, weil es seit Jahresbeginn bei mir unheimlich viel Neues gibt und andererseits meine Tochter 18 geworden ist und seit Freitag eine Geburtstagsfeier die […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *