Zusammenfassung der Blogparade Masken

Masken - Abschluss der Blogparade Ich bin überwältigt. 17 Beiträge hat es zu meiner ersten Blogparade gegeben und 47 Kommentare.
Nachfolgend möchte ich noch einmal alle Beiträge kurz zusammenfassen.

Blogparade zum Thema Masken – Zusammenfassung

Der erste Beitrag stammte vom Team Ganzheitlich-Sein und trug den Titel Welche Masken hast du?

Christiane Blenski von Trust your Text ging dem Thema sprachlich auf den Grund und stellte fest, dass auch Sprache maskiert. Helau? Weg mit den sprachlichen Masken!

Stat-up näherte sich den Masken naturgemäß von der statistischen Seite unter dem Thema Vom Vergnügen, Verkleidungen und Statistik

Jutta Held stellte sich die Frage, wie viele Gesichter sie selbst hat und wurde zu diesem Beitrag durch ein Buch von Virginia Satir inspiriert. Sozusagen ein „Theater des Inneren“.

Biggi Berchtold von Gedankenschatz forderte Masken runter und fragte sich, ob die gute Laune im Karneval immer echt ist.

Soheila Mojtabaei machte darauf aufmerksam, dass das Ablegen von Masken gleichzeitig auch Freiheit schenkt. Sie forderte auf gleichzeitig die Masken zu prämieren, die wir an uns lieben. Ein schöner Gedanke!

Karin Jordan schrieb über die unsichtbare Maske der Liebe, die uns anfangs daran hindert eine geliebte Person so zu sehen, wie sie ist. Wenn diese Maske dann mit der Zeit verblasst, führt das in mancher Beziheung zu Konflikten.

Barbara Drucker macht darauf aufmerksam, dass unsere nachhaltigste Verkleidung oft ganz unscheinbar im Alltagsgewand daherkommt. Trotz aller stilistischen Maskierungen sind wir aber immer wir selbst.

Irene Michl beschäftigte sich mir dem Thema Pseudonyme im Netz und war damit ein wichtiges Thema auf.

Claudia Kauscheder fand interessante Parallelen zwischen EDV–Eingabemasken und den persönlichen Masken. Ein Artikel, der zum Nachdenken anregt.

Dagmar Hampel forderte uns auf, unser Leben so zu führen, wie wir es möchten und nicht bestrebt zu sein, die Erwartungen anderer zu erfüllen.

Michaela Schara stellt fest, dass es Situationen gibt, in denen Masken helfen zu überleben. Sie macht aber auch auf ihre eigene humoristische Weise darauf aufmerksam, dass wir nicht vergessen sollen, diese Masken auch wieder abzulegen.

Ingrid Solana Dankwart macht Mut sich zu verkleiden und es zu genießen.

Sabine Bleimfeldner hat sich mit einem Kommentar beteiligt, in dem sie meint viele Menschen tragen Masken, um ihre Mitmenschen nicht zu enttäuschen. Sie ist stets bemüht, das wahre Gesicht ihres Gegenübers zu sehen.

Auch Ordnung kann eine Maske sein, stellt Birgit Geistbeck fest. Es gibt Menschen, die ihr Gerümpel fein säuberlich ablegen, sortieren und beschriften. So sieht es oberflächlich betrachtet nach Ordnung aus.

Claudia Dieterle liefert in ihrem Beitrag eine wundervolle Zusammenfassung zum Thema Masken.

Zu guter Letzt beschließt Sue Meßlinger mit ihrem Artikel die Blogparade und beschreibt in einer sehr schönen Metapher, wie anstrengend es ist, sein wahres Gesicht zu verbergen.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmerinnen für die Vielfalt an Beiträgen. Ich bekam durch eure Artikel in den vergangen Wochen viele Anregungen nachzudenken, in mich zu gehen und das Thema Masken von Seiten zu beleuchten, an die ich nicht gedacht hatte.

Kaum hatte ich meine Zusammenfassung fertig, da kam noch ein toller Artikel hereingeflattert. Simone Leithe ist Mutter und Geschäftsfrau und da hält sich das Leben nicht immer an vorgefasste Zeitpläne. Somit freue ich mich auch noch Simones Gedanken zum Thema Masken mit euch teilen zu dürfen:

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
9 Antworten
  1. Dagmar Hampel
    Dagmar Hampel says:

    Liebe Ilse,

    vielen Dank für die Idee zu dieser tollen Blogparade!
    Ich bin verblüfft, in wievielen Bereichen des täglichen Lebens Masken eine Rolle spielen! Auf jeden Fall eine wunderbare Bereicherung!

    Viele Grüße!
    Dagmar

    Antworten
  2. Jutta Held
    Jutta Held says:

    Liebe Ilse,

    danke für die Zusammenfassung! Eine tolle Idee von Dir!
    Und spannend oben drein noch einmal die unterschiedlichen Blickwinkel zu sehen!

    Ich freue mich auf Deine nächste Parade!
    Liebe Grüsse
    Jutta

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *