, ,

KISSS für Mütter – Ein Plädoyer für Leichtigkeit im Familienalltag

KISSS für Mütter – Ein Plädoyer für mehr Leichtigkeit

 

 

Kennst du KISSS?

Nein, hier ist kein Schreibfehler und es handelt sich weder um das englische Wort für Kuss noch um die Hard-Rock-Band der 80-er Jahre des vorigen Jahrhunderts 😉

KISSS ist eine Abkürzung

Keep

It

Short

Smart and

Simple

Es ist eine Prämisse, die oft im Berufsleben eingesetzt wird. Warum also nicht auch KISSS für Mütter?

Zeit für einen Paradigmenwechsel

Im Coaching mache ich oft die Erfahrung, dass Frauen und Mütter den schwierigen Weg gehen. Es scheint fast anerzogen zu sein. Da stecken eine Menge Glaubenssätze dahinter.

  • Nur, was anstrengend ist, ist auch etwas wert.
  • Nur, wenn ich am Ende des Tages total erledigt bin, bin ich gut
  • Eine gute Mutter opfert sich auf.
  • Eine Mutter ist für das Wohlergehen und Wohlbefinden ihres Kindes verantwortlich.

Als ich unlängst wieder über KISS gestolpert bin, fragte ich mich warum wir Mütter diese Devise nicht viel öfter befolgen.

Setzen wir im Außen an. Verändern wir unser Verhalten. Dann lösen sich die Glaubenssätze gleich mit auf.

Komm in Aktion und fang an

Um eine Veränderung zu erzielen, musst du den Entschluss fassen und den ersten Schritt tun. Das ist manchmal mit Angst und Vorbehalt verbunden. Oft scheinen die Veränderungen so groß, dass du nicht weißt, wo und wie du anfangen sollst. Manchmal scheitert es auch bloß an den Ideen, wie du dir deinen Alltag erleichtern kannst.

Genau dabei wird dir KISSS für Mütter helfen.

Ich habe verschiedene Expertinnen gebeten, ihre besten Tipps zur Erleichterung des Alltags von Müttern in einem Artikel zusammenzufassen. Jeden Monat wird einer dieser Artikel erscheinen. So bekommst du eine Menge Inspiration!

Worum geht es bei KISSS für Mütter

Die Themen werden sich über weite Bereiche streuen. Von Kindererziehung, über Haushaltsorganisation, schnelle Kochrezepte, Tipps für Alleinerziehende … der Phantasie und Kreativität der Expertinnen sind keine Grenzen gesetzt.

Deine Vorteile von KISSS für Mütter

  • Du bekommst erprobte Ideen, wie sich Mütter den Alltag erleichtern.
  • Du suchst dir aus, was für dich und deine Familie passt.
  • Du kannst ausprobieren, was dir gefällt. Den Rest lässt du sein.
  • Alles kann, nichts muss. – Keinerlei Zwang.

Kannst du auch aktiv mitmachen?

Natürlich! Du musst auch nicht Coach oder Berater sein. Denn wer weiß über den Alltag von Müttern besser Bescheid als Mütter.
Wenn du auch überzeugt bist, dass Mütter sich das Leben erleichtern sollten und gute Tipps dazu hast, dann kannst du diese bis 30.06.2017 an mich schicken.

Leitfragen für einen KISSS-Artikel:

  • Was macht deinen Familienalltag leichter?
  • Wo gelingt es dir gut, rationell zu arbeiten?
  • Gibt es Bereiche, wo du „auf Vorrat“ arbeiten kannst?
  • In welchen Situationen sollten Mütter zusammen arbeiten, um sich gegenseitig das Leben zu erleichtern? – Wie kann das am besten gelingen?
  • Welche Gerichte kochst du, wenn keine Zeit mehr bleibt?
  • Was sind deine Mindestanforderungen an den Haushalt, wenn nichts mehr geht?
  • Wie organisierst du das mit den kleinen Geburtstagsgeschenken und Mitbringseln für Freunde?

Gerne mit Beispielen, Rezepten und Anleitungen.

Was brauche ich von dir, wenn du mitmachst?

  1. Den Artikel im Wordformat
  2. Ein Foto von dir
  3. Eine Autorenbeschreibung

Was bekommst du dafür?

Dein Tipp wird selbstverständlich mit deinem Namen veröffentlicht. Wenn du einen Blog hast, dann verlinke ich natürlich auf deinen Blog. Und wir schaffen ein großes Netzwerk an Menschen, die Müttern das Leben erleichtern.

Wann erscheint der erste Artikel?

Der erste Artikel wird schon nächste Woche erscheinen. Ab dann wird monatlich ein Artikel online gehen. So gibt es mit der Zeit eine schöne Sammlung an Tipps für Mütter.

Bleib gelassen!

 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dank an Ilse Lechner für die Einladung, einen Gastartikel für ihre KISSS-Aktion für Mütter beizusteuern. Denn wenn es Mütter gibt, die KISSS-Input gebrauchen können, dann wohl […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.