Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

Die Kunst der Einfachheit

Wie sehr gelingt es dir die Dinge einfach zu halten? Ich meine jetzt so wirklich einfach.

Wir Menschen haben den inneren Drang Dinge zu verbessern oder zu verschönern. Das treibt uns vorwärts.
Manchmal tust du aber gut daran, Dinge einfach zu übernehmen. Du brauchst das Rad nicht neu erfinden. Es existiert bereits.

Ich habe mit Absicht einen einfachen Stuhl als Bild für diesen Artikel genommen. Natürlich könntest du, aufbauend auf der Grundidee, ein neues Design entwickeln.
Der Zweck des Stuhles ist aber immer noch derselbe. Du kannst darauf sitzen.

Wenn du viel zu tun hast und es in deinem Leben gerade rund geht, dann besinne dich auf das Einfache und Bewährte.
Verbesserungen kannst du dann vornehmen, wenn du Zeit übrig hast. Aber mal ehrlich: Wann passiert das als Mutter schon?

Das ist auch der Grund, warum viele der Tipps, die dich in den nächsten Wochen und Monaten erwarten nicht wirklich neu sind.
Ich möchte dich lediglich daran erinnern. Ich will dich ermuntern, sie auszuprobieren. Vielleicht hast du einige schon in deinen Alltag integriert. Andere sind dir sicher bekannt und du wolltest sie schon lange einmal umsetzen. Nütz die Gelegenheit und versuche sie.

Für heute gilt der Rat: Halte die Dinge einfach!

Bleib gelassen

 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.