Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

Ja, ich denke wirklich, dass du von deinem Mann lernen sollst

Was hat das jetzt mit den MamaMomenten zu tun?

Vater mit Sohn in den Dünen

Ganz einfach: Männer haben einen anderen Zugang zum Thema Familie. Sie nehmen viele Dinge leichter und können sich oft besser abgrenzen.

Es gibt aber noch einen zweiten Grund für dieses Thema. Ich habe mich vom Kalender inspireren lassen. Heute ist Männerbeobachtungstag.
*lach* Tatsächlich, so etwas gibt es.
Und wenn wir heute dem Kalender folgen und Männer beobachten, dann tun wir es gleich richtig. Nämlich so, dass wir etwas davon haben.

Also beobachte heute deinen Mann oder Partner. Wenn nicht vorhanden, dann erinnere dich an deinen Vater.
Wie verhält sich dieser Mann?
Schraubt er seine Freiräume zugungsten der Kinder zurück?
Wie geht er mit den Kindern um? Macht er sich mehr oder weniger Sorgen als du?
Regt er sie mehr oder weniger zur Selbständigkeit an?
Ist er ruhiger und entspannter im Umgang?

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

Was sind MamaMomente?

Für 2019 habe ich mir ein paar sehr ambitionierte Ziele gesetzt!
Eines davon sind die MamaMomente. Du wirst von mir jeden Tag einen Impuls bekommen, wie du dein Leben als Mama entspannter gestalten kannst.
Dabei geht es mir vor allem um dich als Mama. Was kannst du für dich tun, damit auch du zwischendurch immer wieder Kraft schöpfen kannst.

Diese MamaMomente sind wie der Name schon sagt kurze Impulse. Ich gehe nicht davon aus, dass du dich so mir nichts dir nichts für einen Tag frei spielen kannst.
Das wäre schön! Aber es sind die kleinen Schritte, die zum Ziel führen. Und bei diesen kleinen Schritten will ich dich begleiten. Jeden Tag serviere ich dir einen Impuls.

Fühle dich vollkommen frei, diesen Impuls anzunehmen, oder eben auch nicht. Nicht alles wird zu dir passen. Es ist wie bei einem großen Buffet. Einiges wird dich sofort anlachen, auf andere Dinge wirst du neugierig werden und du wirst sie versuchen. Bei wieder anderen wirst du sofort wissen: „Das mag ich nicht! Da greife ich nicht hin!“ Auch das ist in Ordnung.

Sieh die MamaMomente als kleine Aufforderungen zur Selbstfürsorge an.
Viele dieser Anregungen betreffen auch deine Selbstfürsorge, einige betreffen auch den Umgang mit deinem Partner und deinen Kindern. Ganz einfach deshalb, weil das Leben als Mutter nicht losgelöst von allen anderen Familienmitdliedern betrachtet werden kann. Schon gar nicht so lange die Kinder klein sind.

Schon morgen erwartet dich hier ein neuer Artikel mit einer kurzen Anregung.

Bleib gelassen,

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

 

Ab morgen Montag (07.01.2019) starten hier die MamaMomente. MamaMomente sind kurze Impulse, die du in deinem Alltag ausprobieren kannst. Sie sollen dir deinen Alltag als Mama erleichtern und dir auch helfen, selbst zur Ruhe zu kommen.

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!

Spielende Kinder

Wie Bewegung die Selbstsicherheit und das Selbstbewusstsein unterstützt

Alles Lernen ist Bewegung. Oder um es mit den Worten von Xunzi auszudrücken

„Lernen ist wie rudern gegen den Strom. Wenn du aufhörst, treibst du zurück.“

Das Gehirn besteht aus ca. 100 Milliarden Nervenzellen. Was für eine Zahl. Für sich allein gesehen schöpft so eine Nervenzelle allerdings noch nicht ihr volles Potential aus. Um wirklich gut zu funktionieren braucht sie Verbindungen zu anderen Nervenzellen. Das sind die Synapsen.

Da das Gehirn bis zum Lebensende plastisch ist, werden laufend neue Verbindungen gebildet und andere … werden schwächer oder lösen sich auf.

Weiterlesen

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!

Eindrücke vom Zahlenland 2018

Auch heuer haben wir wieder fotografiert, damit unsere kleinen Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich an die schönen Wochen im Sommer erinnern können. Wie immer achteten wir darauf die Kinder nur in Spiel- und Arbeitssituationen zu fotografieren um größtmögliche Privatsphäre zu ermöglichen. Für alle Eltern deren Kinder noch nie bei uns waren: Wir holen uns selbstverständlich vor dem Kurs eine schriftliche Fotografieerlaubnis ein. Nur wenn wir diese Erlaubnis haben werden die Kinder fotografiert. Nur wenn wir zusätzlich eine Veröffentlichungserlaubnis haben, verwenden wir die Bilder auch.

Soh sieht es aus, wenn das Zahlenland vorbereitet wird:

Bilder der ersten Woche:

Bilder der zweiten Woche:

Deine Kinder bekommen Lust, wenn sie diese Bilder sehen? Hier geht es zur Anmeldung für das Zahlenland im Jahr 2019!

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!