Kleine Schritte

VorsätzeManche Menschen behaupten „Vorsätze gibt es nur, damit man sie brechen kann.“
Das stimmt natürlich nicht. Oft nehmen wir uns einfach zu viel auf einmal vor und überfordern uns damit.

Wenn du dir zum Beispiel für das neue Jahr vornimmst:

  1. regelmäßig Sport zu betreiben
  2. zu Rauchen aufzuhören
  3. dein Idealgewicht von XY kg am xy.xy.2014 zu erreichen
  4. und dich nur mehr gesund zu ernähren

dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass du all diese Vorsätze umsetzt nicht besonders groß.

Das hat verschiedene Gründe.
Im ersten Fall ist das Ziel zu schwammig. Du solltest schon genau festlegen, was du erreichen möchtest. Dabei sollte das Ziel aber unbedingt SMART sein.
Darüber habe ich im Artikel Träume sind Ziele ohne Termin schon geschrieben.
Besser ist also „Ich möchte im Jahr 2014 drei Mal in der Woche für 40 Minuten Sport betreiben.“ (Hier kannst du die Sportart noch genau beschreiben.)
Das sollte für dich erreichbar und realistisch sein. Wenn du also bis jetzt nicht einmal spazieren gegangen bist, dann ist es nicht sehr realistisch, wenn du dir vornimmst sofort 40 Minuten zu laufen ;-)

Im Fall des Projektes freie Lunge (mit dem Rauchen aufhören) ist die Formulierung durchaus in Ordnung, jedoch fehlt auch hier das Zieldatum. Nicht alle Menschen schaffen diesen Schritt allein. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass 90 % der Menschen, die ohne Unterstützung mit dem Rauchen aufhören, rückfällig werden. Mit Unterstützung schafften es mehr als 55 % auch Nichtraucher zu bleiben.
Hier kann Hypnose oder Akupunktur einen wertvollen Beitrag leisten. Auch Nichtraucher-Seminare können helfen.

Die Formulierung mit dem Idealgewicht ist wunderbar. Hier achte aber darauf, dass du von einer wöchentlichen Gewichtsabnahme von 0,3- 0,5 kg ausgehst. So wirst du ein Zielgewicht auch halten.

Bei der gesunden Ernährung habe ich wieder an der Formulierung zu mäkeln. Was heißt „nur mehr gesund?

Kleine Schritte

Kleine Schritte

Bildquelle: pixabay.com

Wenn du dir all das auf einmal vornimmst, dann ist es zwar möglich, verlangt dir aber große Konsequenz und sehr gute Organisation ab.
Schließlich stellst du mit einem Schlag fast dein ganzes Leben auf den Kopf. Du läufst in Gefahr frühzeitig aufzugeben.

Mehr Aussicht auf Erfolg hast du also, wenn du dein Vorhaben in kleine Schritte unterteilst. Bei den großen Zielen kannst du auch noch Etappenziele einplanen.
Nimm dir erst einmal ein Ziel vor. Geh ganz nach deinem Bauchgefühl und nimm das, was dir im Moment am wichtigsten ist.
Dann kannst du mit den Tipps zur Selbst-disziplin weiterarbeiten. Geh mit kleinen Schritten den Weg weiter, dann kommst du sicher zum Ziel.

Merken

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.