Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

Nützt du eine Morgenroutine?

Frau auf Bett sitzend mit Tee, Zwiback, Müsli

Ich höre dich schon aufquietschen: „Jetzt hat sie mir gestern gesagt, ich soll auf meinen Schlaf achten und dann kommt sie heute mit einer Morgenroutine daher!“

Wenn du mit deiner Müdigkeit kämpfst, brauchst du dir um eine Morgenroutine noch keine Sorgen zu machen. Zumindest nicht über eine, die viiiieeel Zeit für dich selbst beinhaltet. Das ist eine Illusion. Du wirst also sicher nicht aufstehen und erst einmal eine halbe Stunde Yoga machen. Denn falls du wirklich 30 Minuten Extra-Zeit hast, dann wirst du höchstwahrscheinlich länger schlafen.

Dennoch können Morgenroutinen auch für dich nützlich sein. Routinen sind nicht anderes, als Abläufe, die du täglich auf die gleiche Weise machst.

Diese Art von Routinen haben einen großen Vorteil: Sie sparen Zeit. Einfach deshalb, weil du nicht darüber nachdenken musst. Du machst das alles nebenbei. Es funktioniert ein wenig so wie mit dem Auto-fahren. Da musst du auch nicht mehr nachdenken, welchen Gang du jetzt einlegst.

Wie könnte also so eine beispielhafte Mama-Morgenroutine aussehen?

  • aufstehen
  • sich ganz bewusst kurz strecken
  • ins Bad gehen
  • ankleiden
  • Frühstück richten
  • gemeinsames Frühstück mit der Familie
  • Tisch abräumen und Geschirr in den Geschirrspüler
  • die Kinder beim Anziehen beaufsichtigen
  • sich selbst für den Tag herrichten
  • Kinder in Schule und Kindergarten bringen

Wie gesagt, das ist nur ein Beispiel. Aber auch in die banalste Routine kannst du einen Moment für dich selbst einbauen.
Hier ist es das bewusste kurze Strecken und Dehnen.

Wie sieht deine Morgenroutine aus? Beschreibe sie doch in den Kommentaren. So können andere von deinen Erfahrungen profitieren. Vielleicht bekommst du ja auch eine tolle Anregung.

Bleib gelassen,

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.