Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

Nutze dein Gehirn

Ja, ich weiß das klingt jetzt provokant.

Aber auch das ist Teil der Selbstfürsorge.

Ich erinnere mich noch gut an den Tag, an dem mich unser Sohn fragte: „Mama, wie unterhalten sich Ameisen?“
Meine Augen begannen zu leuchten und ich erzählte ihm von Duftspuren, denen die Ameisen folgen.
Abends sagte ich dann zu meinem Mann: „Weißt du, ich freue mich! Denn jetzt wird es wirklich spannend! Ich bin froh, dass ich jetzt auch wieder über etwas anderes sprechen kann als: Die Katze macht Miau!“

Und ich hatte recht. Es folgten sehr spannende Jahre mit unseren wissbegierigen Kids.

Aber nutze dein Gehirn nicht nur, um deinen Kindern etwas beizubringen. Nutze es für dich selbst, um dich weiterzubilden und Neues zu lernen.

Das muss nichts Großes sein. Du brauchst keinen Druck aufzubauen.
Hör dir ein spannendes Hörbuch an oder lies ein Fachbuch.

Was könntest du heute tun, um dein Gehirn ein wenig zu fordern und auf Trab zu bringen?

Bleib gelassen!

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.