Beiträge

Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

Es wird Zeit für eine neue Fehlerkultur

Ich mache immer wieder die Beobachtung, dass Fehler als schrecklich und als Fehlschlag wahrgenommen werden.
Das ist nur eine Seite, wie du einen Fehler betrachten kannst.

Wie wäre es, wenn du einen Fehler ganz simpel als ein Signal siehst, dass etwas nicht so gut klappt. Er macht dich darauf aufmersam, an welchen Schrauben du noch drehen kannst, damit du das gewünschte Ergebnis erzielen kannst.

Dann wären Fehler auf einmal gar nicht mehr so schlimm. Sie erfüllen einfach eine Funktion.

Meinst du du könntest nur für heute diesen Blickwinkel übernehmen?

Versuch es einfach und schau, was dann passiert.

Bleib gelassen!

 

 

 

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
Mutter mit Kind im Sonnenuntergang

Sei dir selbst nicht böse – lerne aus deinen Fehlern

Gehörst du auch zu den Menschen, die sich selbst böse sind, wenn sie einmal einen Fehler gemacht haben? – Hör auf damit! Es bringt nichts! Gar nix. Für niemanden.

Es schwächt nur dein Selbstwertgefühl und macht schlechte Laune, aber die Situation ist danach nicht besser. Oder hast du jemals erlebt, dass so eine blöde Handlung durch ärgern wieder ausgebügelt wurde? Ich nicht.

Darum spreche ich auch von blöden Handlungen oder Fehlern. Wenn du oder dein Kind etwas Dummes getan hast, dann habt ihr eben etwas Dummes getan. Das passiert jedem einmal. Deswegen ist noch lange niemand dumm. Es war einfach ein Fehler.

Wenn du beginnst Fehler als Verbündete oder vielleicht sogar als Freunde auf deinem Weg zu Perfektion zu sehen, dann ist so ein Fehler nicht mehr schlimm. Er macht dich einfach auf etwas aufmerksam, das so nicht funktioniert. Er zeigt dir, wo du bem nächsten Versuch etwas verändern musst.

Er zeigt dir also, wo du noch lernen kannst. Nimm also deine Lernerfahrungen aus den Fehlern mit und lass dann die Fehler Fehler sein.

Möchtest du das in den nächsten Tagen einmal versuchen?

Bleib gelassen!

 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
jammern

Zugegeben, dass heutige Beitragsbild ist etwas provokant. Nicht jede Jammerei ist nur Blabla, manch eine hat einen sehr ernsthaften Hintergrund.
Wir alle jammern manchmal, wenn es uns schlecht geht. So ein großer Stoßseufzer, wenn wir gerade nicht mehr weiter wissen, tut so richtig gut. Dabei solltest du es dann aber auch schon belassen. Warum?

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!